Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

Cindy Hilsheimer in das Board of Trustees von OCLC gewählt

DUBLIN, Ohio, USA, 8. November 2011—Cindy Hilsheimer, Geschäftsführerin und Gründerin eines Personalberatungsunternehmens mit Sitz in Columbus, Ohio, wurde in das OCLC Board of Trustees gewählt.

Frau Hilsheimer ist Geschäftsführerin und Gründerin des 1999 gegründeten Personalberatungsunternehmens SC search consultants, llc (SC). SC bietet Personalberatung für Börsenunternehmen, Personengesellschaften, gemeinnützige Unternehmen und Behörden in den gesamten USA an.

Sie begann ihre berufliche Laufbahn als Bilanzprüferin bei KPMG und hatte anschließend verschiedene führende Positionen im Finanzbereich inne, z. B. bei National Revenue Corporation, Discovery Group und Automated Financial Services.

Cindy Hilsheimer engagiert sich zudem stark im ehrenamtlichen Bereich. Derzeit gehört sie dem Ausschuss der Columbus Metropolitan Library und deren Stiftung an, der James Cancer Hospital and Solove Research Institute Foundation, der New Albany Foundation, Pelotonia, der Columbus Symphony, der NetJets Family Foundation, A Kid Again and Copper Run Capital.  Weiterhin sitzt sie in den Beiräten von The Women's Book und The Ohio State University Women & Philanthropy. Neben ihrer Ausschussarbeit engagiert sie sich bei einer Reihe von Gemeinschaftsinitiativen, darunter Innovation Fisher und United Way's Resource Development.

Sie wurde mit dem von der Ohio State University verliehenen John B. Gerlach Development Volunteer Award ausgezeichnet, erhielt den Fisher College of Business Alumni Community Service Award, den von United Way of Central Ohio verliehenen Robert S. Crane, Jr. Young Philanthropist Award, den The Childhood League Outstanding Service Award, den Carlyle Perry A Kid Again Award, den Eleanor Craig Bowsher Award und den Hannah Neil Children's Center President's Award.

Cindy Hilsheimer ist Absolventin des Fisher College of Business der Ohio State University und hat einen Bachelor-of-Science-Abschluss in Betriebswirtschaft mit dem Hauptfach Buchhaltung.

„Cindy Hilsheimers erwiesene Führungsqualitäten, ihre Berufserfahrung und das hohe gemeinnützige Engagement werden dem OCLC-Verbund in dieser für Bibliotheken besonders spannenden Zeit sehr helfen“, so Larry Alford, Vorsitzender des OCLC Board of Trustees und Bibliotheksdirektor der University of Toronto Libraries. „Wir schätzen uns sehr glücklich, dass Cindy nun im Auftrag von OCLC arbeitet und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihr.“

Das OCLC Board of Trustees wählte Cindy Hilsheimer am 7. November als Nachfolgerin von David Lauer, der seine Arbeit im Ausschuss nicht mehr fortsetzt, in das Board of Trustees. David Lauer, ehemaliger Präsident und COO der Bank One, Nevada, engagierte sich seit 1999 für das OCLC Board.

„Im Namen der OCLC-Mitglieder möchte ich Dave Lauer für seinen Beitrag und sein Engagement in diesem Verbund danken“, so Larry Alford. „Dave gehört in unserer Region zu Recht zu den gefragtesten Mitgliedern des Board of Trustees. Seine Erfahrung, sein Wissen und sein gesundes Urteilsvermögen bei Finanzfragen haben in den vergangenen 12 Jahren wesentlich zur Ausrichtung von OCLC beigetragen und uns bei der Planung einer gemeinsamen Zukunft geholfen. Für seinen unermüdlichen Einsatz bei OCLC sind wir ihm sehr dankbar.“

Das Board of Trustees von OCLC besteht aus 16 Mitgliedern, laut Satzung muss die Anzahl der Mitglieder zwischen 13 und 17 liegen. Sechs Personen werden vom Globalen Rat gewählt, eine Person ist Präsident und CEO, die übrigen Personen werden vom Ausschuss direkt gewählt. Derzeit sind zehn der 16 Mitglieder im OCLC Board of Trustees Bibliothekare.

Über OCLC
Seit der Gründung als gemeinnützige Mitgliederorganisation für Bibliotheksdienste und -forschung im Jahr 1967 setzt sich OCLC im öffentlichen Interesse für einen breiteren Zugang zu Bibliotheksressourcen weltweit und gleichzeitig für die Senkung von Bibliothekskosten ein. Über 72.000 Bibliotheken in mehr als 170 Ländern nehmen die Dienste von OCLC in Anspruch, um Bibliotheksmedien zu finden, zu erwerben, zu katalogisieren, zu verwalten, auszuleihen und zu bewahren. Forscher, Wissenschaftler, Studenten, Fachbereiche, Bibliotheksexperten und andere Informationssuchende nutzen die OCLC-Dienste bei der zeit- und ortsunabhängigen Suche nach bibliografischen, allgemeinen und Volltextinformationen. Gemeinsam mit den angeschlossenen Bibliotheken hat OCLC die weltweit umfassendste Onlineressource für die Recherche von Bibliotheksinformationen aufgebaut – WorldCat. OCLC ist weiterhin für die Pflege und Weiterentwicklung dieses Katalogs zuständig. WorldCat können Sie im Internet unter www.worldcat.org durchsuchen. Weitere Informationen finden Sie unter www.oclc.org.

OCLC, WorldCat und WorldCat.org sind Marken oder Dienstleistungsmarken von OCLC Online Computer Library Center, Inc. Produkt-, Service- und Unternehmensnamen von Drittanbietern sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Weitere Informationen